Rückblick 2016 – Ausblick 2017

Angeregt durch das Praxisentwicklungsprojekt “Kommunale Bildungslanschaft Hagen” haben Fachkräfte und Verantwortliche aus Jugendarbeit und Schule und viele andere (Bildungs-)Akteure aus Hagen bereits einige Schritte unternommen, um die Ziele der Kommunalen Bildungslandschaft Hagen zu erreichen.

So hat im Sommer das Projekt “Kunst vor Ort” in verschiedenen Stadtteilen stattgefunden und wir arbeiten an einer Fortsetzung.
Auch in Altenhagen gibt es ein kleines Pilotprojekt im Garten (bzw. in der Räumen) der Sekundarschule. Und darüber hinaus haben sich aus dem vergangenen Fachtag einige weitere Kooperationen und Projektideen ergeben.

Die bei unserem letzten Fachtag angeregte Internetplattform, auf der Angebote für Kinder und Jugendliche in Hagen zentral dargestellt werden ist fast fertig und soll Anfang 2017 präsentiert werden. Wer jetzt schon neugierig ist und als Einrichtung oder als Suchende*r die Plattform testen möchte darf sich gern unter kontakt@kobi-hagen.de melden.

Um die Vernetzung weiter zu fördern und weitere Aktivitäten für Kinder und Jugendliche in Hagen zu ermöglichen, möchten wir jetzt schon einladen zum nächsten Fachtag am 27.04.2017 in der Jugendherberge Hagen. Der Fachtag wird die bewährte Mischung aus fachlichem Austausch, Netzwerken und einem kreativen Workshop bieten.
Eine ausführliche Einladung folgt im Februar. Die Anmeldung zum Fachtag ist ab sofort möglich.

Herzlich eingeladen sind Sie auch zu folgenden Veranstaltungen:

Di 31. Januar 2017
Unterstützungsangebote für geflüchtete Kinder und Jugendliche mit belastenden Lebenserfahrungen – wen frage ich was?

14 – 17 Uhr im Rathaus an der Volme
Anmeldung und weitere Infos hier

Mi 15. Februar 2017
“Wenn Nervensägen an unseren Nerven sägen” – Szenischer Vortrag zum konsequenten Auftreten nach Regelverstößen
15 Uhr und 18 Uhr im Käthe-Kollwitz-Berufskolleg, Liebigstr. 20-22, 58095 Hagen
Anmeldung und weitere Infos hier

Beide Veranstaltungen sind kostenlos und offen für alle Interessierten!
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen – spätestens beim Fachtag 2017!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.